Dolls of New Albion: Steampunk Musical in Bayreuth aufgeführt

Das Musical „The Dolls of New Albion“ wurde letztes Wochenende im Theaterraum der Uni aufgeführt. Dabei handelt es sich um so genannte Steampunk Opera. Was das genau ist und wie das Projekt angekommen ist, hat Shirin für euch herausgefunden.

Beitrag: Shirin Helling


Manuskript:

Musik

Der Theaterraum am Campus ist kaum wiederzuerkennen. Nebel, atmosphärische Beleuchtung und ein ausgefallenes Bühnenbild erwarten bereits die Zuschauer, als sich die Tür zur Vorstellung öffnet. Zu den ersten Klängen des Live-Orchesters verteilen sich die Besucher auf die Stühle. 

Orchestermusik

The Dolls of New Albion ist eine sogenannte Steampunk Opera, verfasst vom englischen Autor Paul Shapera. Steampunk ist ein Kunstgenre, das ein fiktives Zeitalter beinhaltet – nämlich die viktorianische Ära, erweitert durch technische Entwicklungen. Typische optische Merkmale dabei sind Maschinen mit Zahnrädern und Dampf.  Und genau das ist eindrucksvoll in das Bühnenbild integriert worden. So arbeitet die Figur Annabel McAlister zu Beginn des Stückes in ihrem Labor daran, die Seele ihrer verstorbenen Jugendliebe Jasper an eine mechanische Puppe zu binden. 

Gesang Annabel

Dies ist der Ausgangspunkt für die Geschichte. Nach Annabells Tod findet ihr Sohn Edgar ihre Aufzeichnungen wieder und gelangt so an das Wissen über die Herstellung der Puppen. Jede nachfolgende Generation wird nun stärker durch die Existenz der Puppen mit den Seelen der Verstorbenen beeinflusst. Damit der Zuschauer den Überblick nicht verliert, gibt es eine Erzählerin, die jeden neuen Zeitsprung ankündigt.

Gesang Maja

Das Team aus Studierenden der Uni Bayreuth rund um Regisseur Jonas Würdinger hat sich einiges einfallen lassen, um die Steampunk-Welt für die Zuschauer lebendich werden zu lassen. Besonders gelungen ist bei The Dolls of New Albion das Zusammenspiel von Live-Orchester und Live-Gesang. Beeindruckend dabei: während der fast zweistündigen Aufführung spielen die Musiker durchgehend. Dazu wird nie gesprochen, nur gesungen.

Gesang Jasper geht über in Applaus

Der große Applaus zum Ende des Stücks bestätigt, dass die besondere Atmosphäre bei den Zuschauern angekommen ist.

O-Töne Zuschauer

Wenn euch die Lieder des Musicals gefallen habt, könnt ihr diese online nachhören

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.