Verträumte Melodien und eine akustische Gitarre: Angus & Julia Stone

Fernweh, schöne Erinnerungen, ein bisschen Wehmut – das kommt auf, wenn man Angus & Julia Stone hört. Das Geschwisterduo hat Ende 2017 ein neues Album rausgebracht. Unsere Redakteurin Melli weiß, was es bereit hält.

Beitrag: Melanie Jaster

Verträumte Melodien, eine akustische Gitarre und zwei malerische Stimmen – das ist das australische Geschwister-Duo Angus & Julia Stone.

Ihre Musik klingt nach Fernweh, nach Wehmut und Sehnsucht, ohne jedoch dabei zu schwer oder melancholisch zu werden. Die Melodien lassen euch in Erinnerungen schwelgen und tragen euch an ferne Orte.

Dass die beiden sehr naturverbunden sind, hört man ihrer Musik auf gewisse Art an. Auch in ihren Musikvideos ist die Natur oft ein großes Thema. Um an ihrem aktuellen Album „Snow“ zu arbeiten, haben sich Angus und Julia ganze acht Wochen in eine Hütte auf dem Land zurückgezogen und dort gemeinsam ihre Songs geschrieben. Dort fanden sie die Ruhe und Inspiration für ihre Musik.

Die gemeinsame Zeit auf dem Land hat die Geschwister einander noch einmal näher gebracht. Noch nie zuvor hatten sie so viel Zeit nur zu zweit verbracht. Angus erklärt ihre besondere Verbindung so: „Als Kind ist man doch meistens einfach nur verwirrt und versucht, die Welt zu verstehen. Wenn man noch Geschwister hat, kann man wenigstens mit ihnen nach Antworten suchen. Vielleicht machen Julia und ich das ja immer noch mit unserer Musik.”

Lasst euch nun von den beiden musikalisch an die Hand nehmen, träumt euch in eure Zukunft, Vergangenheit oder Gegenwart oder einfach nur an einen Ort, der für euch eine Bedeutung hat. Das sind Angus & Julia Stone mit ihrem Song „Snow“ aus dem gleichnamigen aktuellen Album.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.